Linz.Gemeinsam.Leben zeigt, was Migranten für Linz leisten

06.09.2011 in Dates People Products

Mag. Diethard Schwarzmair, Geschäftsführer der Ars Electronica Linz Gmbh, Dr. Karl Lenz, Direktor des AKH Linz, und Vizebürgermeister Klaus Luger begrüßen Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Linz anläßlich der Präsentation von LINZ.GEMEINSAM.LEBEN, einem vom Blinklicht Media Lab initiierten und produzierten IMPORT/EXPORT-Projekt. (Ars Electronica Center Linz, 1.9.2011)

In einer modernen Stadtverwaltung reicht es nicht, wenn Mitarbeiter sich in den populären Urlaubssprachen Italienisch oder Spanisch ausdrücken können, sagt der Linzer Vizebürgermeister Klaus Luger anläßlich der Projekt-Präsentation: “Um für unsere Kunden gut und effizient Leistungen erbringen zu können, brauchen wir auch Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Albanisch und Türkisch.” Mit diesem Selbstverständnis trägt die Stadt Linz das Cross-Media-Projekt LINZ.GEMEINSAM.LEBEN, das im Rahmen der Ars Electronica 2011 der Öffentlichkeit präsentiert wurde und im Oktober im Rahmen des Urfahraner Markts in die zweite Runde gehen wird.

Bei der vorausgehenden Pressekonferenz stellten Vizebürgermeister Luger, AEC-Geschäftsführer Diethard Schwarzmair und Blinklicht-Geschäftsführer Ernst Schmiederer das Projekt, die Kooperationspartner und die teilnehmenden Mitarbeiter aus der Unternehmensgruppe Linz vor.

Оформление визы в Венгрию