Rupert Huber@ work: Our Director of Intervention

15.05.2010 in Container People

Rupert Huber interveniert wieder: Zu jeder halben Stunde sendet Rupert Huber aus dem IMPORT/EXPORT-Container am Rathausplatz. Seine Regeln:

INPUT: Jeder Besucher des Containers kann einen akustischen Abdruck hinterlassen. In Wien lebende, am Rathausplatz anwesende und eingeladene Musiker spielen im Container, bringen Soundfiles mit, die auf dem Thema “b-a-c-h” beruhen. (Alle Klangbeiträge sind frei von Rechten Dritter und werden zur allgemeinen Nutzung von den Urhebern freigegeben.)

TRANSFORM: Jeder Ton/Klangbeitrag wird in pro tools geschnitten, katalogisiert und online gestellt. Die Beiträge werden auf folgende Weise organisiert: jede Sounddatei wird einem Ton symbolisch gleichgesetzt, und wird nach der Schönberg/Webernschen Reihentechnik behandelt. (12 töne bilden eine reihe, jeder ton muß vorgekommen sein, bevor einer wiederholt wird. Eine Reihe aus 12 Tönen (= files) kann auch in der Umkehrung, Krebs, Spiegel-Form vorkommen.

OUTPUT: 1. Im Container über eine 4-Kanal-Klanginstallation.
2. Die Lautsprecher am Dach des Containers werden in Abstimmung mit dem Festival, mindestens aber zur jeder Stunde ( zb 10h 12, 11h 12…) einen speziell auf Stimmbeiträge abgestimmten Mix in den öffentlichen Raum senden.
3. Koopoerationen mit Radiostationen und Sendungen on air und online.
4. Die gesendeten Files sind später online auf importundexport.at als “output” abzurufen.

Оформление визы в Венгрию