Soul Food: Wie Recep auf das Schnitzel kam

12.05.2010 in People

Recep, Alina, Erem, Kathrin und Yaren beehren das “Computer Clubhouse” der Kinderfreunde in Wien Landstraße regelmäßig mit ihren Besuchen. Wenn man sie danach fragen, erzählen sie recht angeregt, was sie warum am liebsten essen. Salat, Gemüse, Steinobst – no way!

Yaren lässt sich gerne mit Lasagne bekochen, Alina ist auf Pudding abonniert. Und Erem hat zum Hamburger gern Kino.

Was ein Computer-Clubhouse kann? Das erklärt Ewald Hauft, der eines im 3. und ein weiteres im 16. Bezirk leitet: “Die Kinderfreunde verfolgen mit diesen Einrichtungen das Ziel, insbesondere heranwachsenden Kindern, die zuhause oft keinen Zugang zu PC und Internet haben, und/oder in einer eingeschränkten familiären Bildungs- und Lernumwelt aufwachsen, die Chance zu geben, medienpädagogische Erfahrungen zu sammeln, Kompetenzen zu entwickeln und damit auf ihre Bedürfnisse mit einem geeigneten Angebot zu reagieren.

Entstanden sind die Videos im Rahmen eines Workshops zum Thema “Europäisch Essen”, den Blinklicht gemeinsam mit den Kinderfreunden veranstaltet hat. Dass die Sache natürlich auch wissenschaftlich hoch interessant ist, zeigt nicht zuletzt die Jahreskonferenz der Gesellschaft für Historische Migrationsforschung, die heuer im Mai in Salzburg stattfindet – und zwar zum Thema “Migration und Ernährung”. Dort wird Professor Dahlmann aus Bonn enthüllen, “Wie die Pizza nach Deutschland kam”. Wie Kathrin zum Kaiserschmarrn steht, erklärt sie hier:

Mahlzeit!

Оформление визы в Венгрию