Träume/träumen: Eine neue Workshop-Staffel

05.05.2011 in Container People


Eine Gruppe aus der Wiener De la Salle-Schule vor dem IMPORT/EXPORT-Container am Urban Loritz Platz.

Träume/träumen: Migration ist mit Utopien, Sehnsüchten, aber auch mit Ängsten verbunden. Dies schlägt sich in individuellen Geschichten nieder, die im Projekt „Migration: Träume/träumen“ (organisiert vom IMPORT/EXPORT-Team in Kooperation mit der Hauptbücherei Wien und anderen Partnern) gesammelt werden. Wovon träumen die Menschen? Welche Erinnerungen verbinden sie mit der Heimat? Welche Wünsche haben sie? Welche Ängste plagen sie?

In Schulprojekten können Kinder und Jugendliche ihre Träume in Texten, Erzählungen, Videointerviews, Zeichnungen, Fotos inszenieren. In einer ersten Runde haben wir im April 2011 Schulklassen in die Wiener Hauptbücherei eingeladen und um ihre Geschichten gebeten. Manche der Kinder haben kleine Bühnen gebastelt, auf denen sie ihre Träume dann inszenieren konnten. Hier etwa eine Bastelarbeit (“Der Traum vom Haus am Strand”) von Jakob (13 Jahre), der mit seiner 3A-Klasse aus der KMA Pazmanitengasse (1020 Wien) in die Hauptbücherei gekommen ist:

Andreas (8 Jahre) aus der 2B-Klasse der De la Salle-Schule träumt von der “Wiederauferstehung meiner Oma”:

Оформление визы в Венгрию